Holzhausbau

x
x

HOLZHAUSBAU

Naturstoff erfordert spezielles Dichtmaterial

Aus Holz erstellte Blockhausbauten, Passiv- und Fertighäuser sind wahre Energiesparwunder. Da der Naturwerkstoff Wärme nicht leitet, wird diese gespeichert und es entsteht ein gesundes Wohnklima. Aber auch hier kann und muss man mit geeigneten Dämm- und Dichtmaterialien die Wärmespeicherung zusätzlich optimieren.

 

Beim Abdichten der Fugen muss darauf geachtet werden, dass das Dichtmaterial die bauphysikalischen Eigenheiten von Holzbauten erfüllt. Damit lassen sich die Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes (bis 31.10.20 EnEV) sogar mit Leichtigkeit übertreffen.

 

VERSTÄRKTE BAUTEILBEWEGUNGEN BEI NATURBAUSTOFFEN

Fugendichtbänder für beweglichen Naturbaustoff

Fugen im Holzhausbau werden ganz besonders beansprucht. Neben den allgemeinen witterungsbedingten Einflüssen kommt es durch den Naturbaustoff Holz zu verstärkten Bauteilbewegungen. Was Holzhausbesitzer oftmals als Knacken wahrnehmen, erklärt sich mit der wechselnden Ausdehnung und Schrumpfung der verarbeiteten Hölzer.

 

Wir haben Fugendichtbänder und Anschlussfolien entwickelt, die Bewegungsfugen mit großen Fugentoleranzen dauerhaft sicher abdichten.

 

Anwendungsbereiche im Holzhausbau:

  • Balkenlagen
  • Verkämmungen
  • Dachanbindungen
  • Bodenplatten und Kellerdecken
  • Fenster- und Türanschlüsse